Interior

Welcome to the Baby’s Room

8. September 2016
Nursery_Roomtour_9

Nachdem ich euch schon die ersten Einblicke in das zukünftige Kinderzimmer gezeigt habe, folgt heute nun eine kleine „Roomstory“.  Zwar wird die Kleine sicherlich noch eine Weile brauchen bis sie wirklich komplett in das Zimmer eingezogen ist, aber es ist einfach ein tolles Gefühl, wenn das Zimmer nun komplett fertig ist. Als wir vor fast vier Jahren in unsere Wohnung einzogen, war das Zimmer zunächst als ein Büro geplant, irgendwann wanderte mein Arbeitsbereich in den oberen Stockwerk und das Zimmer wurde als Gäste- und Abstellzimmer genutzt. Was dazu führte, dass das Zimmer auszuräumen ganz schön lange gedauert hat und es sich schon nach einem kleinem Umzug in der Wohnung sich anfühlte. Nun aber ist es vollbracht und wir erfreuen uns täglich schon an dem Anblick des Zimmer.
Nursery_Roomtour_7

Als wir anfingen die ersten Ideen für das Zimmer zusammenzusuchen, war es ganz schön schwer nicht in wahren Ideenrausch zu verfallen. So beschlossen wir erstmal mit den aller wichtigsten Stücken, wie Bett, Schrank und Wickeltisch für das Zimmer anzufangen. Dabei war es uns wichtig, dass die Möbel und das meiste am Zimmer eher neutral ist. Farbige Akzente in Grau und Rosa setzen wir einfach mit den Accessoires ein, so sieht man sofort, dass ein Mädchen in das Zimmer einzieht. Aber es ist nicht zu kitschig, hoffe ich. Beim Bett haben wir uns für ein Modell von Quax entschieden. Ich wollte unbedingt ein Himmel zum Bettchen und kam dieses noch dazu. Den Himmel werden wir in der Anfangszeit auch für unser Babybay mit nutzen. Momentan wohnt der süße Hai, ein Fuß- bzw. Schlafsack, von Baby Bites im Bettchen. Zwar hat der Hai mehr einen dekorativen Zweck aber wenn die Kleine dann groß genug ist, wird sie auch ein paar Mal sicher den Fußsack im Kinderwagen ausführen. Nursery_Roomtour_5

Bei Kinderwagen habe ich euch schon einmal verraten, dass wir uns für Papilio von Seed mit einem Rosa Color Set entschieden. Das gute Stück steht momentan noch im Kinderzimmer und wartet noch ganz fleißig auf seinen Einsatz. Bei den Babyschrank und Wickeltisch haben wir uns ganz klassisch beim Schweden unseren Vertrauens eingedeckt, dabei haben wir uns für die Linie Sundvik entschieden. Nursery_Roomtour

Natürlich sind beide Schrank und Wickeltisch bereits eingeräumt. Die Wickelkommode ist mittlerweile auch mit allem notwendigen bestückt, auch mit ordentlichen Vorrat an Windeln von LILLYDOO. LILLYDOO habe ich schon zu beginn meiner Schwangerschaft kennengelernt und meine Schwester konnte bereits die tollen Windeln bei ihren Kindern testen und war absolut begeistert. Die Frankfurter Babycare-Marke überzeugt mit hautfreundlichen, ganz ohne Einsatz von Parfümstoffen, nachhaltig produzierten und dazu noch kreativ designten Windeln. Ausserdem bittet LILLYDOO einen praktischen Abo-Service, bei dem die Windeln einfach in bestimmten Abständen geliefert werden. Super praktisch, vor allem in der ersten Zeit mit Baby, da muss man einfach an nichts mehr denken. Übrigens neben den stylischen Windeln gibt es auch ganz tolle Feuchttücher, die bei uns bereits beim Teddy fleißig im Einsatz sind. Gleich daneben wartet Sophie, die Giraffe, auf ihren Einsatz, passend zum Spielzeug gibt es auch Pflegeprodukte bei der französischen Marke. Diese werden wenn die Kleine soweit ist auch ganz vorsichtig getestet. Nursery_Roomtour_10Nursery_Roomtour_2

Neben den klassischen Möbeln, wollten wir unbedingt einen Schaukelstuhl fürs Kinderzimmer. Hier verbringe ich bereits jede Menge Zeit und warte schon sehnsüchtig auf das neueste Mitglied unserer Familie. Beim Schaukelstuhl haben wir uns für den Klassiker von Vitra entschieden, dazu einfach ein Schafsfell in grau und noch ein Kissen in Rosa und fertig ist die gemütliche Ecke. Übrigens der süße Strampler ist von JUNIQE und musste auch in Rosa bei uns einziehen.
Nursery_Roomtour_6Nursery_Roomtour_11

Genau wie die süßen Kinderbilder, die gegenüberliegende Wand verschönern. Diese sind auch von JUNIQE. Bei der Wanddeko haben wir uns für weniger ist mehr entschieden und die schlichte weiße Wand mit Motiven von Kera Till und Tvinkla dekoriert. Auch ganz praktisch die Drucke kann man gleich gerahmt bestellen und kann dann die Bilder wenn sie ankommen direkt aufhängen. Und ja ein paar Pompoms in Weiß, Grau und Rosa über der Nuna Wippe durften natürlich nicht fehlen 😉 Der große Paperbag ist von Petite Voyou und wird bald zum Wäschesack umfunktioniert. 
Nursery_Roomtour_3

Gleich daneben gesellt sich noch der Miffy Hase und das kleine Auto von Goki, damit das Zimmer nicht zu sehr kitschig mädchenhaft wird :) Und das war es auch schon mit dem Rundgang. Wie findet ihr das Zimmer? An die Mamis unter euch, brauchen wir zum Start noch irgendwas? Nursery_Roomtour_8

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply HappyFace313 Donnerstag, 08UTCThu, 08 Sep 2016 20:37:32 +0000 8. September 2016 at 20:37

    :-) Einfach nur schön!
    Alles Gute euch 2en :-)

  • Reply Mel Montag, 12UTCMon, 12 Sep 2016 12:48:25 +0000 12. September 2016 at 12:48

    Dein Kinderzimmer sieht wunderschön aus und ist meiner Meinung nach überhaupt nicht kitschig.
    Einfach toll und wirkt wie eines der vielen Inspirations Pictures auf Pinterest & Co!
    Hast du toll hinbekommen.
    Liebst Mel
    https://smajlispassion.wordpress.com/

  • Reply Julia Donnerstag, 15UTCThu, 15 Sep 2016 12:56:58 +0000 15. September 2016 at 12:56

    Das sieht wunderschön aus! Ein ganz tolles Zimmer, in dem die kleine Maus auch noch Spaß haben wird, wenn sie etwas älter ist, weil Du mit kleinen Handgriffen und neuen Accessoires schnell etwas verändern kannst. Die Farbtöne gefallen mir super gut! Viel Freude damit!

  • Leave a Reply