Food

Recipe: Cherry Mascarpone Tarts

23. Juli 2014
Cherry_Mascarpone_Tart
Cherry Mascarpone Tarts
Tarts and me, kind of long time love relationship. I have my classic apple tart, which actually never made it to the blog, but which is really well loved by my friends (and will be probably second favorite cake that my friends would ask me to bake after The Brownies).

Normaly I go with cream for the custard but this time I had a package of mascarpone, which I had no idea what I should use it for. Well I found a pretty good use for this one, or? The tarts were made in a smaller pans and are perfect guest gift or just a small treat for yourself.

Here is how they are done for 4 small pans: 
Dough

200g flour
100g soft butter
50g icing sugar
1 egg yolk
pinch of salt
Custard
250g mascarpone
100-200g cherries (I would say I used two hands full)
4tbs sugar
3 egg yolk
1/2 vanilla bean
Step 1:
Mix all the ingredients quickly together until they are perfectly combined. Wrap in foul and let the dough cool for an hour. Preheat the oven to 200°C and spread the dough in pans. Bake the dough for about 8-12 min (I put any kind of nuts or beans on top of baking paper so the dough doesn’t rise).
Step 2: 
Cut the cherries in two and remove the stone. For the custard mix mascarpone, eggs, scratched out vanilla bean and sugar. Pour the cream into the pans and add cherries allowing them to sink in a bit. Sprinkle some extra sugar on top for a caramelized top.
Step 3: 
Bake at about 180°C for 20-25min until the cream isn’t liquid anymore. Allow the tarts to cool down and enjoy them.
Cherry Mascarpone Tarts
Tarts und ich, das ist eine lange Liebesbeziehung, die sich aus immer wieder Probieren und Experimentieren entwickelte. In unserem Freundeskreis ist die Apfeltart sehr gut bekannt und hoffentlich auch geliebt. Ich würde von mir aus behaupten, dass nach Den Brownies das der Kuchen Nr. 2 auf der Beliebtheitsskala ist. Normal wird die Vanille-Creme mit Sahne gemacht, doch diesmal hatte ich einen Becher Mascarpone im Kühlschrank und keine Verwendung für diesen und so beschloss ich die Vanille-Creme auch mal damit zu probieren. Die Masse wird nach dem Backen etwas fester als mit Sahne aber nicht weniger lecker. Ich habe die Tarts in 4 kleineren Formen gebacken, aber das Rezept ist auf eine normale (24cm?) Form genauso anwendbar, hier dann vielleicht die Menge an Creme verdoppeln je nach Höhe der Form. 
Und so wird’s gemacht: 
Teig
200g Mehl
100g weiche Butter
50g Puderzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
Creme
250g Mascarpone
100-200g Kirschen
3 Eigelb
60g Zukker
1/2 Vanilleschotte ausgekratzt
Schritt 1: 
Für den Teig alle Zutaten zügig vermengen und zu einem homogenen Teig formen. Daraus eine Kugel rollen und ca. 1 Std kalt stellen. Den Ofen auf 200°C vorheizen und den abgekühlten Teig auf Förmchen verteilen. Ca. 8-12 Min blind backen. Ich nehme dazu immer entweder alte Nüsse oder Kichererbsen, einfach Backpapier auf den Teig verteilen und die Nüsse darauf.
Schritt 2: 
Für die Creme alle Zutaten vermengen und in den vorgebackenen Teig gießen. Die Kirschen waschen und halbieren und in den Teig versinken lassen. 
Schritt 3: 
Die Tarts bei 180°C 20-25Min backen bis sie hell golden sind und die Creme fest ist (bei einer großen Form die Backzeit verdoppeln). Kurz vor dem Backende etwas Zucker auf die Tarts streuen und etwas karamellisieren lassen. Die fertigen Tarts etwas abkühlen lassen und geniessen. 
Cherry Mascarpone Tarts
Cherry Mascarpone Tarts
Follow La Petite Olga on:

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply feenstaub Donnerstag, 24UTCThu, 24 Jul 2014 09:28:13 +0000 24. Juli 2014 at 09:28

    oh schaut das lecker aus! ♥

    liebste Grüße, Laura
    fxxnstxxb.blogspot.com

  • Leave a Reply