Beauty Monday

In drei Schritten zu samtweichen Händen – meine Winter Handpflegeroutine

11. Januar 2016
Neutrogena_7

Kalte Jahreszeit ist für die Hände meist Stress pur. Man läuft schnell aus dem Haus raus, hat keine Handschuhe dabei und dann wieder im Warmen zurück tut die Heizungsluft ihr Übriges dazu, dass die Hände noch trockener werden. Allerdings sind Hände neben dem Gesicht auch im Winter fast immer sichtbar. Meist fällt der Blick recht schnell auf die Hände und wer will schon mit spröden und rissigen Händen seinem Gegenüber die Hand geben? Auch für mich sind die Hände und vor allem gepflegte Hände extrem wichtig, deshalb habe ich heute für euch drei einfache Tipps um die Hände, auch so empfindliche und trockene Hände wie meine, gut durch den Winter zu bringen.
Neutrogena_2
1. Peelen – einmal in der Woche
Einmal in der Woche versuche ich meine Hände zu peelen. So werden die abgestorbenen Hautzellen, die die Hände noch rauer erscheinen, entfernt. Ein weiteres Plus: Die Haut wird durch das Peelen auf die anschließende Pflege vorbereitet.
Neutrogena
2. Cremen – täglich
Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit kann durch ordentliche Pflege und eine reichhaltige und gut pflegende Creme die Haut der Hände schön geschmeidig gehalten. Meine aktuelle Pflege der Wahl ist von Neutrogena, und zwar die Limited Edition Osloer Designduo Darling Clementine. Das Duo gestaltete die Tuben mit typisch nordischen Symbolen wie der Holzhütte, dem Lebkuchenmann, dem Rentier und den schneebedeckten Landschaften greift, sehr norwegisch und sehr Darling Clementine. In der neuen Verpackung steckt der Handcreme-Klassiker mit der einzigartigen konzentrierten Formulierung mit 40 Prozent Glycerin. Diese ist inspiriert von der Tradition der norwegischen Fischer, die durch den täglichen Kontakt mit Fischöl, das über einen hohen Anteil an Glycerin verfügt, eine kraftvolle Rezeptur mit einem hohen Glycerin-Anteil entwickelten, um so ihre Hände trotz des nordischen Winters geschmeidig zu halten. Die Creme ist so reichhaltig und pflegend, dass ich sie meist einmal vor dem Schlafengehen und einmal am Morgen bevor ich das Haus verlasse, auftrage.
Neutrogena_4
3. Handschuhe tragen – immer wenn es raus geht
Klingt komisch, hilft aber der Haut der Hände weiterhin geschmeidig zu bleiben. So werden sie vor Wind, Kälte und Schnee oder Nässe geschützt. Ganz besonders wenn man relativ oft und lange draußen unterwegs ist wie bei mir mit Teddy.
Neutrogena Darling Clementine EditionUnd wenn ich unterwegs doch eine extra Portion Pflege benötige, habe ich immer eine Tube Neutrogena Norwegische Formel Limited Edition Handcreme im stylisch skandinavischen Design dabei.

*in freundlicher Zusammenarbeit mit Neutrogena

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Caterina Montag, 11UTCMon, 11 Jan 2016 10:45:57 +0000 11. Januar 2016 at 10:45

    Ich muss meine Hände auch des Öfteren eincremen. Mag es überhaupt nicht wenn sie spröde und trocken sind.

    LG Caterina
    http://caterinasblog.com

  • Leave a Reply